Körper, Geist und Seele fit halten mit Yoga für Reiterinnen

Yoga für Reiterinnen
Yoga für Reiterinnen ist enorm beliebt. Aber warum ist Yoga bei Reiterinnen so gut für Körper, Geist und Seele und warum profitieren gerade wir Reiterinnen so enorm davon?
 
Ich habe mit Melanie Wimmer, Reit- und Yogalehrerin darüber gesprochen. Sie verrät im Interview, warum sie Yoga für sich entdeckt hat, warum sie es so effektiv für Reiterinnen findet und wie sie für sich die Verbindung von Yoga in Körper, Geist und Seele im Alltag schafft.
 
 

Hi Melanie, du führst am schönen Ibmersee in Oberösterreich
zusammen mit deiner Familie einen Pferdeeinstellbetrieb und Bio-Landwirtschaft.
Kennengelernt haben wir uns auf einem Lehrgang mit Linda Tellington-Jones in
der Schweiz und gleich mal festgestellt, dass wir ähnlich ticken, was die
Ausbildung und das Training von Pferden anbelangt. Wie würdest du deine
Philosophie in Bezug auf die Ausbildung von Pferden erklären?

Individuell 😉

Denn ich habe im Laufe der Jahre gelernt, dass sich kein Pferd in ein Schema pressen lassen möchte und nicht zwingend jedes Aussildungssystem für jedes Pferd passt. Darum frage ich
mich immer wieder: Wie kann ich genau DIESES Pferd motivieren? Was greift?

„Liebevolle Beharrlichkeit“ ist ebenfalls ein Begriff der sicher gut zu meiner Art der Ausbildung passt. Wenn es mal an einem Tag nicht so klappt, dann versuche ich es abzuhaken und am nächsten Tag wieder ohne Erwartungen an die Sache ran zu gehen.

Und immer wieder hilft es mir, die Sache aus einem anderen Blickwinkel zu betrachten und nichts für selbstverständlich zu nehmen.

 

Neben der Jungpferdeausbildung mit Elementen der Tellington-TTouch-Methode und Equikinetic bildest du dich aktuell zur Yoga-Lehrerin fort. Was macht für dich die Kombination von Yoga und Reiten so spannend?

Als Reiterin stelle ich mir natürlich immer wieder die Frage: Wie kann ich mein Pferd  bestmöglich unterstützen, damit es sein Potenzial enfalten und volle Leistung bringen kann? Und ganz oben auf der Liste stehe eben ich selbst als Reiterin.

Beim Yoga spreche ich alle Bereiche an, die auch fürs Reiten wichtig sind: Koordination, Balance, Ruhe und Gelassenheit sowie Kraft und Flexibilität.

 

Welchen Stellenwert hat Yoga für dich?

Durch Yoga habe ich begonnen mich wesentlich mehr mit mir selbst zu beschäftigen und gelernt, wie wichtig es ist Körper und Geist in Balance zu bringen. Das hat mir mit den Pferden und auch im Leben extrem geholfen.

Man kann sich sicher auch mit anderen Methoden selbst neu kennen lernen, wertschätzen und daraus weiterentwickeln. Bei mir war es eben Yoga – und darum hat es einen hohen Stellenwert für mich.

Yoga für Reiterinnen

 

Merkst du in deiner Reiterei Unterschiede, wenn du Yoga machst und wenn du mal längere Zeit kein Yoga machst? (Falls das überhaupt vorkommt 😉)

Nach ein paar Tagen ohne Yoga ist bei mir nicht gleich die Balance im Leben dahin und es gibt auch unterschiedliche Phasen im Jahr, wo ich Unterschiedliches brauche. Da ich Yoga inzwischen aber immer mehr und mehr LEBE und nicht nur MACHE gibt es im Grunde keinen Tag mehr ohne Yoga auch wenn ich mal nicht auf der Matte bin 😉

 

Warum ist Yoga speziell für Reiterinnen und Reiter deiner Meinung nach so unglaublich effektiv?

Wir Reiter haben den Vorteil, dass wir immer direkt gespiegelt werden – durch unsere Pferde. Sobald ich erkenne, wie sich etwas auswirkt, verstärkt sich der Effekt und ich werde dadurch motiviert. Ein Reiter bemerkt nochmal wesentlich früher seinen Erfolg, denn Pferde sind schnell in ihrer Antwort und dabei ehrlich. Darum ist es bei Reitern besonders effektiv – weil wir unseren persönlichen Motivator an der Seite haben.

 

Wie verbindest du die sportlich-körperlichen Effekte von Yoga mit den spirituellen Aspekten, auf die Yoga gerne reduziert wird?

Ich sehe den Körper sozusagen als Tor oder als Zugang. Den eigenen Körper kann man sehen und anfassen, mit ihm können die meisten Menschen etwas anfangen. Dass sich die Arbeit mit und am Körper sehr schnell positiv auf unseren Geist und unsere mentalen Fähigkeiten auswirkt, bemerken die meisten sehr bald. Wenn das klar ist, kommt der nächste Schritt hin zu Spiritualität meist ganz von alleine. Ich bevorzuge meine Schüler in diese Richtung hin nicht zu sehr zu drängen oder zu beeinflussen.

 

Fitter Körper und fitter Geist vereint in Yoga für Reiterinnen

Würdest du Yoga als eine Art Lebenseinstellung bezeichnen?

Einfach ja.

 

Wie integrierst du Yoga in deinen Full-Time-Job auf dem Hof als Reitlehrerin, Pferdetrainerin und Mama?

Da Yoga nicht auf der Matte endet natürlich eigentlich überall. Wertschätzung, Dankbarkeit und Leidenschaft sind mir in allen Bereichen besonders wichtig.

Praktisch gesehen habe ich mir die Zeit und den Raum für Yoga einfach fix genommen, denn Zeit haben würd ich nie 😉

 

Wie schafft man es, kontinuierlich dranzubleiben, um langfristig positive Effekte für die Beweglichkeit, Stabilität und Körperspannung beim Reiten zu bemerken?

Bei mir war es leicht, als ich Yoga einmal für mich entdeckte, konnte ich gleich nicht mehr ohne.

Das Schwierigste ist wohl, den passenden Yogalehrer und die passende Routine zu finden. In Zeiten wie diesen, wo online Unterricht nicht mehr wegzudenken ist, hat man jedoch viele Möglichkeiten.

Ich bevorzuge es, wenn mir eine Probeeinheit gefällt, mir gleich mal einen gesamten Kurs/Kursblock zu kaufen- denn alles was ich gekauft habe „MUSS“ ich dann auch mal machen 😉

 

Magst du eine deiner Lieblingsübungen verraten, von der speziell Reiterinnen und Reiter profitieren?

Ich persönlich liebe alle Balanceübungen. Sie machen spaß und stolz und spiegeln meine innere Balance wieder. Meine zweite Lieblingsübung ist der Krieger 2 – er steht für Kraft, Stärke und vor allem Fokus.

Yoga für Reiter Melanie Wimmer

Yoga für Reiter mit Melanie Wimmer

Melanie Wimmer ist mit Leib und Seele Lehrerin für Mensch und Pferd und arbeitet bereits seit elf Jahren als selbstständige Trainerin. Weiterbildung und Weiterentwicklung sind ihr besonders wichtig. Darum bildet sie sich nach ihrer abgeschlossenen Yogatrainer-Ausbildung aktuell zur Yogalehrerin fort. Denn neben ihren vielen Ausbildungen für Pferde rückte für sie der Mensch immer mehr und mehr in den Vordergrund.

Aktuell arbeitet sie mit einer Freundin an einem 30 Tage Yoga-Online-Programm speziell für Reiter, welches im Mai gelauncht wird.

Ihr findet Melanie auf Instagram als melaniewimmer_pferdeausbildung und auf Facebook sowie auf ihrer Homepage: www.melanie-wimmer.at

 

Wenn du Yoga für Reiterinnen einmal ausprobieren willst, schau dir unbedingt auch meine weiteren Blogbeiträge zu Yoga für Reiter an:
 
 

 

Du willst noch mehr für einen fitten Geist und Körper tun?

Melde dich an zur kostenlosen Relaxed Horse Challenge von 26. bis 30. April und leg das Fundament für ein entspanntes und motiviertes Pferd: mit einfachen Handgriffen, viel Gespür und deinem fitten Geist 😉
By

Leave a Reply

5 ungewöhnliche Tipps, wie du die Beziehung zu deinem Pferd verbesserst

Hol dir den kostenlosen Guide! Trag dich in meine E-Mail-Liste ein und profitiere von weiteren exklusiven Inhalten und wöchentlichen Inspirationen!