Relaxed Horse Challenge Tag 3:

Den Pferdekörper erkunden

Kennst du dein Pferd in- und auswendig? Kennst du jedes Haar, jeden Wirbel, jede Stelle an seinem Körper? Natürlich, wirst du jetzt sagen.

Bei der heutigen Übung geht es genau darum, den Pferdekörper auf eine ganz andere Art und Weise zu erkunden.

Anstatt am Putzplatz sofort die Putzutensilien herauszukramen und fleißig loszubürsten, gehen wir es heute schön langsam an. Denn wir wollen deinem hektischen Pferd Ruhe vermitteln. Leider sind wir Menschen viel zu oft selbst viel zu hektisch am Weg und das Pferd spiegelt diese Hektik.

Deshalb schalten wir heute einen Ganz zurück und „schauen“ uns den Pferdekörper ganz genau an.

„Schauen“ in Anführungszeichen deshalb, weil du mit deinen Händen dein Pferd „anschauen“ wirst.

Für die heutige Übung lässt du am Putzplatz die Putzsachen mal links liegen. Ganz egal, wie dreckig dein Pferd ist.

Dein Pferd soll lernen, dass es deine ungeteilte Aufmerksamkeit erhält, dass es in deiner Gegenwart entspannen und abschalten kann. Das schaffst du, indem du beide Hände auf dein Pferd legst und den gesamten (!) Pferdekörper entlangstreichst. Wichtig: in ruhigen und langen Strichen. Am besten beginnst du hinter den Ohren, streichst über Hals, Rücken und Kruppe bis hinunter zu den Hinterhufen. Wie du die Übung im Detail ausführst, zeige ich dir im heutigen kurzen Video.


Warum ist diese Übung so hilfreich?

  • Zur Begrüßung und zum täglichen „Kennenlernen“
  • Zum Aufbau von Vertrauen und Wohlbefinden
  • Um jeden Tag dein Pferd neu zu entdecken
  • Für den kleinen täglichen Wellnesseffekt, bevor es mit dem eigentlichen Putzen und Herrichten zum Reiten etc. losgeht
  • Baut eine Verbindung zu deinem Pferd auf
  • Wirkt integrierend, d. h. lenkt die Aufmerksamkeit des Pferdes auf sich selbst und seinen Körper
Das Arbeitsblatt (PDF) zur Tagesaufgabe 3 Den Pferdekörper erkunden findest du hier zum Download: Arbeitsblatt 3

© 2020 Ghostreiter by Melanie   Impressum   Datenschutz